Wir über uns

Der „Internationale Frauenclub Kassel e. V.“ ist ein gemeinnütziger Verein und wurde 1949 als „Deutsch-Amerikanischer Frauenclub Kassel“ von deutschen Frauen und amerikanischen Offiziersfrauen gegründet.
Die Frauen verfolgten damals das Ziel,  Vorurteilen gegenüber der jeweils anderen Nation abzubauen und Verständnis füreinander durch regen Gedankenaustausch über kulturelle und öffentliche Themen zu gewinnen.
Heute steht die Förderung der internationalen Verständigung neben der deutsch amerikanischen im Mittelpunkt der Vereinsarbeit.

Unsere Ziele: 

Die Förderung der gegenseitigen Verständigung zwischen deutschen Frauen und Frauen aller Nationen durch kulturellen, staatsbürgerlichen und gesellschaftspolitischen Gedankenaustausch im gemeinsamen Interesse für das öffentliche Leben.
Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch kulturelle und gesellschaftspolitische Veranstaltungen mit Referenten, Besichtigungen und Fahrten sowie Themenaufbereitung internationaler Probleme.

Die Förderung der internationalen Jugendhilfe:

Dies geschieht insbesondere durch die finanzielle Unterstützung der Austauschprogramme für Studenten und der internationalen Jugendarbeit im Rahmen des Dacherbandes, "Verband der Deutsch-Amerikanischen Clubs Federation of German-American Clubs e. V.“.

Mildtätige Hilfeleistung an bedürftige Kinder:

Der „Internationale Frauenclub Kassel e.V.“ unterstützt jährlich eine andere gemeinnützige Organisation selbstlos, wenn diese ebenfalls mildtätige Zwecke – aber immer mit Kindern - verfolgt.
Der Satzungszweck wird selbstlos verwirklicht.

Der Verein finanziert die Verwirklichung seiner Ziele aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und dem Erlös von Aktivitäten. Der seit Jahrzehnten stattfindende Adventstee ist das soziale Highlight.

Der „Internationale Frauenclub Kassel e. V.“ ist Mitglied im „Verband der Deutsch-Amerikanischen Clubs Federation of German-American Clubs e. V.“.
Der Verband ist die älteste und größte, private deutsch-amerikanische Vereinigung und organisiert und koordiniert für seine Clubs:

Das Studentenaustauschprogramm: 

Jedes Jahr werden Studienplätze für etwa 28 amerikanischen und deutschen Studenten an einer Partneruniversität im jeweiligen Gastland vermittelt.
Die amerikanischen Studenten erhalten ein Stipendium vom Verband (z. Zt. monatlich € 600,--). Die deutschen Studenten in den USA werden u. a. durch Erlass der Studiengebühren unterstützt.

Das Jugendprogramm:

Für deutsche und amerikanische Jugendliche von 14 bis 18 Jahren werden Seminare in Deutschland angeboten.
Darüber hinaus wird ein Jugendaustausch von 4 Wochen ("homestay-Programm") organisiert.